Tipps & Tricks

Mit Bewegtbild bewegen – Tipps für erfolgreiches Video-Marketing

Rechner mit Playbutton

Videos sind nicht nur per se ein perfektes Medium, um Marken emotional aufzuladen, sie sind bei den Online-Nutzern auch immer beliebter. Erfahren Sie, was für erfolgreiches Video-Content-Marketing wichtig ist.

Bewegtbild erobert das Internet. Kein Wunder, schließlich üben bewegte Bilder seit je her eine starke Faszination auf uns aus. Die Kombination von Bild, Ton und Story spricht mehr Sinne an als nur Text beziehungsweise Bild und kann schon in wenigen Sekunden Emotionen und Botschaften transportieren, die nachhaltig in Erinnerung bleiben. Schon allein das macht Bewegtbild zu einem spannenden Medium für die Kommunikation von Markeninhalten.

Zudem können Videos durch die neuen technischen Möglichkeiten – flächendeckende Verbreitung und größer werdende Bandbreite des Internets – inzwischen problemlos online gestellt und konsumiert werden. Und die Nachfrage ist enorm: Täglich sehen sich weltweit mehr als 100 Millionen User Online-Videos an, 64 Prozent aller User sind täglich auf Videoportalen aktiv. Tendenz deutlich steigend. Dadurch ist Video-Content zum idealen Marketinginstrument geworden, um dem Kundenbedürfnis nach Information und Unterhaltung entgegenzukommen und die Aufmerksamkeit für die eigene Marke reichweitenstark zu erhöhen.

Um mit Bewegtbild-Content erfolgreich Marketing zu betreiben, reicht es jedoch nicht, einfach Videos zu produzieren und im Internet zu veröffentlichen. Wie andere Marketingdisziplinen muss auch Video-Marketing verschiedene Faktoren berücksichtigen und strategisch vorgehen, um die gewünschte, im Idealfall „virale“ Wirkung zu erreichen.

Qualität setzt sich durch

Man kann es nicht oft genug betonen: Qualität schlägt Quantität! Wer die Wahl hat zwischen pixeligen und klaren, langweiligen und spannenden, nichtssagenden und relevanten Videoinhalten, wird sich immer für die mit dem zweiten Attribut entscheiden. Und die Wahl haben die User im Netz immer. Deshalb gilt es für Unternehmen: Videos sollten hochwertig produziert werden und klare, relevante Botschaften vermitteln, die in Verbindung mit der eigenen Marke Sinn machen. Das zu gewährleisten hilft eine professionelle Video-Redaktion.

Virale Emotionen

Videos haben ein starkes Potential, Informationen mit Emotionen zu verbinden und sie so nachhaltiger ins Gedächtnis des Empfängers einzuprägen. Besonders gut gelingt das, wenn eine Geschichte erzählt wird. Storytelling spielt deshalb eine wichtige Rolle, wenn man Kunden nicht nur informieren, sondern auch berühren will. Schafft man es, den Zuschauer zu beeindrucken, wird er das Video gern mit anderen teilen. Besonders gelungene Inhalte, und auch besonders schlechte …, schaffen es so manchmal, hunderttausende und mehr Internet-User in den Bann zu ziehen.

Aufmerksamkeit gewinnen und behalten

Im digitalen Zeitalter wird die Aufmerksamkeitspanne der Menschen immer kürzer. Je länger ein Video ist, desto größer ist die Gefahr, das es nicht zu Ende angeschaut wird. Die Kunst besteht darin, die Botschaft in eine möglichst kurze Videozeit ansprechend zu verpacken. Stichwort „kurzweilig“. Auf den größten Social Media Plattformen wird deutlich: Videos unter einer Minute werden lieber angeschaut als längere – auf Snapchat und Instagram gibt es sogar eine vordefinierte Videodauer von 10 beziehungsweise 15 Sekunden! Hinzu kommt, dass Videos es bereits in den ersten Sekunden schaffen müssen, die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu erregen, sonst werden sie weggeklickt.

Der Ton macht die Störung

Immer mehr User besuchen Social Media Plattformen über ihr Smartphone. Oft sind sie dabei in einer Umgebung, in der Videosound störend wirken kann. Nicht alle Videos sind aber ohne Ton verständlich. Die Folge: Sie werden von den Usern ignoriert und weg-gescrollt. Das lässt sich mit Texteinblendungen für die mobile Nutzung vermeiden.

Zielgruppen und Kommunikationskanäle

Wie generell bei Marketingmaßnahmen ist es auch im Video-Content-Marketing wichtig, seine Zielgruppe und deren Bedürfnisse zu kennen. Wissen, wo sich die Zielgruppe bevorzugt im Internet aufhält, ebenso. Eine genaue Analyse der Zielgruppe und der genutzten Plattformen sollte deshalb die Grundlage für alle Marketingbemühungen sein. Mit einer darauf beruhenden Video-Content-Strategie lassen sich die Marketingziele konsequenter und erfolgsversprechender verfolgen.